Jurassic World 1 - Eine Filmkritik

Fans von Jurassic Park, haben den Film sehnlichst erwartet. Doch werden Sie auch nicht enttäuscht? Werden Nicht-Fans auf Ihre Kosten kommen? Das kläre ich in diesem Test.

 

Story:

Um es ganz kurz zu halten: Jurassic World beginnt nicht nach dem zweiten oder dritten Teil. Er setzt den erfolgreichen ersten Teil fort - sogar Steven Spielberg ist hier wieder an Bord. Es gibt viele, die nur den ersten Film kennen, Fans dagegen kennen natürlich auch die weiteren Teile.

Im ersten Teil des Spielfilms 'Jurassic Park' misslingt die Vision von John Hemmond, Dinosaurier für jeden Menschen in einem "Dinosaurier-Zoo" zugänglich zu machen. 'Jurassic World' spielt einige Jahre danach. John Hemmonds Vision wurde erneut aufgegriffen, doch diesmal mit Erfolg; der Dinosaurierpark floriert, bis die Anleger mehr Attraktionen sehen wollen.

 

Qualität/Effekte:

Wie gewohnt ist die Darstellungsqualität und Animationen der Dinosaurier überdurchschnittlich. Es gibt auch neue Dinosaurierarten, die wir in bisherigen Spielfilmen nicht zu Gesicht bekamen.

 

Qualität & Glaubwürdigkeit:

Leider muss 'Jurassic World' in manchen Punkten das Zepter an seinen Kollegen abgeben: 'Jurassic Park'. Positiv anzumerken ist, dass versucht wurde, die alten Qualitäten des ersten Teils aufzugreifen - nur leider ist dies nicht auf ganzer Linie gelungen. Die Szenen wurden einfach nur lieblos und in kurzer Zeit, zwischen den Aktionszenen reingeschoben. Es wirkt schlichtweg gekünstelt. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht.

Eine andere Szene im Film (kein Spoiler!) ist für manche wahrscheinlich besonders unglaubwürdig. Natürlich basiert das Verhalten der Dinosaurier nur auf Vermutungen, auch was beispielsweise die Intelligenz betrifft. Kein Mensch hat je einen lebendigen Dinosaurier zu Gesicht bekommen. Für Fans mögen diese Szenen grandios sein, wohingegen Nicht-Fans eher verdutzt auf die Leinwand blicken. Das Verhalten der Dinosaurier stellt sich jeder auf eine Art und Weise vor, wie man sich das Verhalten der heutigen lebenden Tiere auf der Erde vorstellen mag. Aber letztendlich bleibt alles nur eine Vermutung.

 

Schauspieler:

Die Schauspieler sind durchwegs gut. Einzig der Schauspielerin Bryce Dallas Howard (Claire Dearing) hätte man etwas mehr Glaubwürdigkeit verleihen können - viele die sich diesen Film ansehen werden, wissen was ich meine.

 

Vergleich mit dem ersten Teil "Jurassic Park":

Im ersten Teil gibt es meiner Meinung nach mehrere "Schockszenen" und ist allgemein eher subtil im Spannungsaufbau. Das hat mir persönlich, besser gefallen. Der Film übte eine besondere Faszination aus: Der Park, größtenteils sehr passende Schauspieler und nicht zu vergessen die "hautnahen" Dinoszenen. Im Vergleich könnte man fast sagen, dass Jurassic World alles ein wenig mehr aufbauscht, "größer" macht und viel mehr Actionszenen. Ist ja auch logisch, es ist nun ein öffentlicher kommerzieller Park daraus geworden. Trotzdem ist mir das etwas zu viel des Guten.

Natürlich gibt es auch "hautnahe" Dinoszenen, allerdings üben diese meiner Meinung nach, nicht dieselbe Faszination aus, wie beim ersten Teil.

Zum Abspielen wird der Adobe FlashPlayer benötigt!


Fazit:

Ich kann den Film für Dino-Liebhaber auf jeden Fall empfehlen. Natürlich gibt es Szenen, die hätten noch besser gemacht werden können, oder an der ein oder anderen Stelle einen passenderen Story-Charakter in der Geschichte oder einen passenderen Schauspieler an sich. Trotzdem ist die Qualität und der Unterhaltungswert sehr hoch.

Nicht-Fans wird der Film ebenfalls gefallen, an bestimmten Stellen wird dieser jedoch etwas kritischer hinschauen und hinterfragen - vor allem dann könnte der Film nicht ganz überzeugen. Trotzdem lohnt sich der Film, da vor allem die unkonventionelle Story zu gefallen weiß. Es gibt viele neue Ideen zwischen der Interaktion zwischen Dinosaurier und Mensch die begeistern und eine abwechslungsreiche Kost bieten.

Action-Fans kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten, es wird wild geballert und es gibt brachiale Dino-Szenen, die keiner so schnell vergisst oder in einem anderen Film bisher gesehen hat.

Dino-Fans die eher weniger Action bevorzugen und dafür umso mehr "informative" bzw. "ruhigere, aber natürlich auch spannende" Szenen gehofft haben, werden hier enttäuscht. Die Dinos verkommen natürlich wieder zu einem Spielchen zwischen Machtgier und Mensch im 21. Jahrhundert. Hier wäre noch mehr Potenzial auf eine andere Art drin gewesen.

 

Interessante Fakten und News zu Jurassic World:

  • Jurassic World 2: Chris Pratt unterzeichnet Vertrag für Dinofilm-Fortsetzung
  • Jurassic World gilt als der dritterfolgreichste Film aller Zeiten und hat bisher 1,52 Milliarden Dollar eingespielt (Stand: 23.07.2015)
  • Chris Pratt (Protagonist) ist heute erfolgreicher denn je, dennoch: Vor 15 Jahren war er noch obdachlos und lebte in einem Van.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ben (Dienstag, 26 April 2016 22:41)

    Ich kann mich noch erinnern als ich den ersten Teil angeschaut habe! Das war bombastisch ;) Die Special Effects waren einfach ein "Wow". Heute ist das fast schon "normal", wenn ein Dino über die Leinwand läuft, damals war es neues, was einzigartiges. Trotzdem bin ich über jeden Dino-Film froh der kommt, weil er zu den ganzen anderen Filmen eine willkommene Abwechslung bietet :D.

  • #2

    Marlon Brando (Freitag, 29 April 2016 22:54)

    Der Test ist ja ganz nett, aber man merkt, dass Sie für den Film sind! Also nicht so neutral.
    Persönlich finde ich den Film jedoch auch sehenswert.

  • #3

    Lee Dowless (Samstag, 04 Februar 2017 19:29)


    Hello! Someone in my Myspace group shared this site with us so I came to look it over. I'm definitely enjoying the information. I'm bookmarking and will be tweeting this to my followers! Outstanding blog and wonderful design and style.